SportClinic Zurich

Da sich FIRST aus der SportClinic Zurich als Spin-off (Ausgliederung der Spezialeinheit Regenerative Medizin und Chirurgie) weiterentwickelt hat, ist die Kooperation sehr intensiv. Viele der hochentwickelten Dienstleistungen werden gemeinsam genutzt und weiter optimiert. So werden auch die notwendigen chirurgischen Eingriffe in der SportClinic an der Hirslandenklinik durchgeführt.

Wir arbeiten auch mit den Physiotherapie-Instituten der SportClinic Zurich eng zusammen und entwickeln innerhalb dieses Netzwerkes abgestimmte Therapien für die Regenerative Medizin und Chirurgie.

SportClinic Zurich Radiologie

Auch mit der Radiologie der SportClinic Zurich pflegen wir eine sehr enge Zusammenarbeit. Unsere Radiologen Christian Fuchs und Manfred Rütschle sind hoch spezialisiert in Diagnosen am ganzen Bewegungsapparat.

Besonders hoch qualifiziert sind sie auch in allen möglichen Injektionen, bei denen sie mit Hilfe von Röntgen, Ultraschall oder CT alle gewünschten Strukturen zielgenau punktieren und mit unseren PRP-Applikationen treffen können.

Swisscom und evita

Swisscom ermöglicht uns eine einfache, zeitgemässe und gleichzeitig sichere Kommunikation mit unseren Patienten. Diese erfolgt zunehmend digital – sei es bei der Aufnahme oder für die Nachbehandlung von Patienten.

Wir nutzen hierfür unter anderem das elektronische Gesundheitsdossier Evita von Swisscom. Dieses erlaubt den sicheren Austausch von Informationen und Dokumenten zwischen Patienten und uns. Unsere Patienten haben dabei stets den Überblick über ihre Gesundheitsdaten und profitieren von einem praktischen Benachrichtigungssystem, wenn neue Informationen für sie vorliegen.

Als Projektpartner von Swisscom engagiert sich FIRST für die Weiterentwicklung von IT-gestützter Praxisarbeit und für neue Lösungsansätze in der elektronischen Kommunikation zwischen Arzt und Patient.

ROREGISTRY.org

Uns ist es wichtig, im neuen Bereich der Regenerativen Medizin eine höchstmögliche Sicherheit und Qualität anzubieten. Deshalb sind wir Mitglied von roregistry.org und registrieren unsere Daten in einer internationalen Datenbank, welche speziell für diese biologischen Therapien entwickelt wurde. Aus diesem grossen Datenpool können rasch umfangreiche anonymisierte Statistiken zur Sicherheit der Patienten gewonnen werden. Gleichzeitig dienen die registrierten Daten der Weiterentwicklung von neuen Möglichkeiten.

BTI

Das Biotechnologische Institut in Spanien ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Regenerativen Medizin. Es hat über 100 indexierte Publikationen veröffentlicht und ist für uns mit seinem Plasma Rich in Growth Factors (PRGF-Endoret) ein Hauptpartner als Lieferant der PRP-Methoden und für den Austausch von Entwicklung, Forschung und Anwendungen.

Das Produkt Endoret wurde schon bei über 700 000 Patienten angewendet, ohne einen einzigen rapportierten Zwischenfall. Alle Endoret-Produkte haben auch einen bakteriostatischen und bakterioziden Effekt. PRGF-Endoret ist auch das einzige Platelet-Rich-Plasma-Produkt, welches in zwei Level-1-Studien (höchste wissenschaftliche Qualität) seine Wirksamkeit bei der Behandlung von Arthrose bewiesen hat.

TOBI

TOBI ist das führende Institut in den USA, welches über sehr grosse Erfahrung in der Anwendung von biologischen Methoden verfügt. TOBI veranstaltet jedes Jahr den weltweit grössten Kongress über Regenerative Medizin, in dessen Rahmen sowohl in praktischen Kursen die Anwendung von Methoden geübt wird als auch Vorlesungen von führenden Fachspezialisten aus der ganzen Welt stattfinden.

Dank jahrelanger persönlicher Kontakte mit TOBI-Gründer Steven Sampson verfügen wir auch bei schwierigen oder aussergewöhnlichen Fällen über ein gut funktionierendes Netzwerk für wertvolle Diskussionen.

ICRS

Die International Cartilage Research Society ICRS ist ein weiteres wichtiges Netzwerk, in dem wir uns als Mitglieder seit Jahren regelmässig an den Kongressen weiterbilden und so immer auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse unsere Behandlungen für Sie optimieren können. Dieses Wissen über die neuesten Entwicklungen und insbesondere deren Resultate aus den klinischen Anwendungen ermöglichen uns, die Therapien mit Bioaktivatoren auf höchstmöglichem Niveau und auf neuestem Stand anzuwenden.